Direkt zum Seiteninhalt


In den allermeisten Reiseführern wird die Hauptstadt des Landes nur als Durchfahrtsziel achtlos benannt.
Dreckig, laut und voller Menschen. Zugegeben, San José fällt nicht gleich durch sein charmantes Äusseres auf. Und vielleicht gerade deswegen gibt es Vieles, was für diese Stadt für einen oder auch 2 Tage Aufenthaltsdauer spricht, denn wer ernsthaftes Interesse am Land und damit eben auch an seiner Hauptstadt und seinen Bewohnern hat, dem sei eine geführte Tour durch die alten Viertel durchaus zu empfehlen. Eine prima Gelegenheit ist, sich einfach durch die sehenswerten Gegenden der Stadt per klimatisiertem Bus shutteln zu lassen. ( LINK ).
Und hervorragende Restaurants und schöne Stadthotels sowie der mittlerweile umgestaltete Sabana Park ist allemal interessant.

TIPP
Übrigens hat sich in der urbanen Szene durch seine Bewohner in San Jose viel getan. Man muss nur wissen, wo! Reiseführer (vor allem alte) verraten dies nicht immer. Neben sehr hübschen Hotels (LINK), Restaurants gibt es sehenswerte Museen und vielen kleinen Plazas auch die Fußgängerzone mit seinem gepflegten Nationaltheater (LINK), den gefühlt tausenden kleinen Geschäften und natürlich auch wirklich gute Cafes und Restaurants.

San Jose
In vielen Reiseführern wird diese Stadt als laut,dreckig und überfüllt beschrieben. In den letzen 5 bis 10 Jahren hat allerdings ein tiefer Wandel eingesetzt: hippe Viertel sind entstanden für das urbane junge Volk, das im Valle Central Arbeit findet. Vieles wurde saniert und optisch erheblich verändert und San Jose ist für einen Städteaufenthalt für zwei Tage empfehlenswert. Zumal man hier auch ausgezeichnete Cafes,Restaurants und Hotels findet.
San Jose
Einer der eher weniger bekannten Vulkane. Von der Stadt aus leicht zu erreichen. In großer Höhe und fast alpenländische Kulisse.
Zurück zum Seiteninhalt