Direkt zum Seiteninhalt
Sie sind Rentner und möchten den Lebensabend in Costa Rica verbringen?

Ja, dann haben Sie eine vergleichsweise einfache Eintrittskarte nach Costa Rica.
Als Pensionär ist eine Aufenthaltsgenehmigung für Costa Rica an vergleichsweise geringe Voraussetzungen geknüpft.
Und trotzdem: wer dem tristen Wetter entflieht und in exotischen Gefilden leben will, sollte sich vor einem längerfristigen Aufenthalt in Costa Rica dies sich gründlich durch den Kopf gehen lassen:

- die ärztliche Versorgung gerade für ältere Menschen ist vergleichsweise teuer
- die Möglichkeiten, sinnvoll seinen Alltag zu verbringen, sind sehr eingeschränkt, wenn man "abseits" (also am Strand oder auf dem Land)  lebt
- die Pflege eines älteren Menschen ist umständlich organisiert werden und kostet Geld
- die Teuerungsrate und der u.U. schlechte Eurokurs frisst ganz schnell eine zu knapp kalkulierte Rente

Wer Deutschland zudem dauerhaft verlässt (also sich aus Deutschland abmeldet) und seine Krankenversicherung aufgibt, verliert seine mühsam erworbenen Ansprüche auf für die Kosten von Pflege und Co.
Dies müssen Deutsche immer wieder bitter spüren, wenn sie dann krankheitsbedingt wieder "nach Hause" zurückkehren müssen und sich dann als Bittsteller vor dem Sozialamt wiederfinden. Und das passiert gar nicht mal so selten.

Deshalb kann man nur warnen, die Brücken abzubrechen und unsere Empfehlung ist deshalb, sich eine Rückkehr nach Deutschland offen zu halten.



Zurück zum Seiteninhalt