Direkt zum Seiteninhalt
02.2021

HEUTE
COSTA RICA - kommt Deutsche!
Man fragt sich im Land, ob und warum nicht mehr Europäer als Touristen kommen.
Die Einreise erfolgt ohne Covid-Testung und lediglich mit einer elektronischen Erklärung.
Costa Rica möchte lediglich eine Absicherung gegen Covid.
Versicherungsschutz für Covid bieten für wenige Euro die deutschen Reiseversicherungen, also kein großer finanzieller Aufwand.
Die Preise sind sehr attraktiv und das Land bietet derzeit seine schönste Jahreszeit.
Und es gibt Direktflüge hierher.
Grund genug, dem Wahnsinn in Deutschland zum Durchatmen zu entfliehen.

BISHER
Costa Rica erlebt/e ein Wechselspiel der Maßnahmen und die Regierung verhängt/e Ausgangsbeschränkungen, Geschäftsschließungen und Fahrverbote, die das Land erheblich wirtschaftlich getroffen haben.

Auf Proteste aus der Bevölkerung hin wurden und werden diese erheblich gelockert.

Stand heute bewegt man sich im Land mit verhältnissmässig wenig Auflagen. Maskentragen in Geschäften, Banken und Behörden ist obligatorisch. Ebenso andauerndes Desinfizieren der Hände und Fiebermessen vor Betreten von öffentlichen Gebäuden.

Auch eine nächtliche Ausgangssperre ist zu beachten, die wohl eher eine Maßnahme gegen eventuelle Kriminalität ist. Restauraurants und Geschäfte haben "normal" geöffnet.

Auf der Strasse sind keine Beschränkungen oder Auflagen erlassen.

Leider ist die Arbeitslosigkeit auf einem Rekordniveau geblieben. Viele Menschen kämpfen sich mühsam durch den Alltag, der für den Aussenstehenden erstaunlich gelassen wirkt.

Viele Betriebe haben die monatelangen Ausgangssperren nicht überlebt.

In der Hochsaison ist die Haupteinnahmequelle des Landes der Tourismus, der normalerweise über 2 Millionen Urlauber ins Land spült. Doch dieses Jahr sind die Zahlen verheerend, da der Flugverkehr ins Land von den allermeisten Ländern reglementiert wurde. Länder wie Costa Rica trifft es deshalb sehr hart, obwohl es noch vor einem Jahr einer der touristischen Hotspots war.

Die Regierung hängt nun an den Geldtöpfen der Weltwirtschaft, sie musste erneut um Kredite bitten und es wird unter anderem auch laut über große Steuerreformen gesprochen.
Wieder einmal wird dies zwangsläufig die Bevölkerung treffen.

Im Alltag erlebt man immer wieder bettelnde Menschen.
Die Preise für Lebensmittel sind gestiegen.
Man sieht allerdings neu zugelassene Fahrzeuge mehr auf der Straße
Am Strand (Esterillos)


Samstag Abend (Avenida Escazu) und alle Lokale sind fast voll:


und auf der abendlichen Amüsiermeile sind die Menschen am Wochenende wie immer unterwegs



Das Warenangebot ist unverändert groß und auch Importwaren sind verfügbar:



Am Abend in der Avenida Escazu auf dem Rooftop den Tage ausklingen lassen:


Leckeres Essen mit italienischer Pasta und einheimischen Fruchtsäften
Zurück zum Seiteninhalt